Kontakt aufnehmen

Artikel vom 13.04.2021

„Mehr Werte, Bitte“

Elke Klein-Ridder & Ulf Dresen

2020 war das Jahr vieler Veränderungen, die vor allem durch COVID-19 rasant beschleunigt wurden. Die Pandemie hat uns sowohl privat als auch beruflich maßgeblich beeinflusst. Für viele Unternehmen war bzw. ist es eine Zeit voller Herausforderungen, Chancen, Achterbahnfahrten oder Existenzkämpfe.  

Um Existenzen zu sichern und gleichzeitig neue Geschäftsmodelle zu entwickeln, ist der Einsatz von Technologien und Innovationen jetzt wichtiger als je zuvor – und gewinnt dabei auch noch enorm an Bedeutung. Denn im weltweiten E-Commerce Markt tut sich seit vielen Jahren so einiges, und besonders jetzt in der Pandemie. 

“Jetzt” ist immer der beste Zeitpunkt in den E-Commerce einzusteigen

Der Analyst Benedict Evans zeigt in seinem jährlichen Briefing “The great unbundling 2021” auf, wie groß der Anteil des E-Commerce im Vergleich zum gesamten Retail Markt ist und damit auch wieviel Raum für Wachstum (in der Grafik unten für die USA) für E-Commerce besteht, um sich im klassischen Retail-Markt weiter auszubreiten. 

Lieferzeiten und Preise sind längst nicht mehr alles: Expertise und Vertrauen sind die neue Währung 

Während der Anteil des E-Commerce weiter steigt, hat sich aber etwas Wichtiges verändert: Es haben sich nämlich vor allem die Bedürfnisse der Nutzer verändert. Natürlich haben Plattformen wie z.B. Amazon immer noch einen sehr großen Anteil am weltweiten E-Commerce-Umsatz, jedoch verlagert sich der Trend vom reinen “Online-verfügbar-machen-und-Kaufen” hin zur Nachfrage der Verbraucher nach Angeboten, mit denen sie sich stark identifizieren können – wo „der persönliche Fit” stimmt. 

Es geht also mittlerweile viel mehr um Wohlfühlen und Erfahrungen, die ein Kunde mit einem Unternehmen, seinen Produkten und Services machen kann. So lässt es sich sicherlich leicht erschließen, dass wir Menschen besonders in den Zeiten der sozialen Kontaktbeschränkungen und Einschränkungen viel mehr auf der Suche nach Emotionen und Inspiration sind. 

Dabei ist klar zu erkennen (hier am Beispiel UK), dass Nutzer schon lange nicht mehr einfach nur nach dem günstigsten Preis suchen. Sie suchen viel mehr nach Anbietern, die zu ihnen passen, denen sie aufgrund ihrer Expertise vertrauen können und die dieses Vertrauen auch auf- und ausbauen. 

Nur im Dreiklang erfolgreich: Mehr Fokus auf die Customer Experience 

Unternehmen, die dies erkannt haben, legen den Fokus daher auf den Menschen (hinter dem Kunden) und dessen Bedürfnisse und Wünsche. Die richtige Ansprache der Zielgruppe vor dem Kauf und die maßgeschneiderte Customer Experience wird langfristig den Unterschied zum Wettbewerb darstellen. Nur wer sich auf seine Werte besinnt, diese klar mit seinem Angebot kommuniziert und stetig auf den Prüfungstand stellt, regelmäßig feinjustiert und ggf. anpasst kann im wachsenden E-Commerce Markt erfolgreich sein und es in der Zukunft bleiben.  

Dies ist auch der Grund, warum wir bei u+i interact in allem was wir anpacken den Fokus auf den Nutzer legen, den Blick auf die richtige User Experience richten und den Prozess, die richtigen Informationen für die Zielgruppen herauszufinden und zu analysieren, fest in unseren Arbeitsweisen verankert haben. Mehr dazu auch in unserem Whitepaper - ethische Entscheidungen im UX Design.

Exzellente Technologien sind direkt einsatzbereit 

Die sichere Grundlage, um einzigartige Erlebnisse zu erschaffen, wird durch den Einsatz von modernen Technologien mit einem effektiven Funktionsset abgebildet. State-of-the-Art Technologien wie u.a. Spryker, Shopware oder Shopify enthalten von Haus aus ein umfangreiches Tool-Set, welches durch den passenden Einsatz massive Vorteile generieren kann.  

Innovationen realisieren mit entsprechender Geschwindigkeit und dem Mut zum Ausprobieren 

Besonders in einer schnelllebigen Zeit sind die kurze Time-to-Market und der MVP Ansatz oft ein guter Ansatz neue Geschäftsideen effektiv zu realisieren, auszuprobieren und dann entlang des Nutzers auszubauen. Mit wichtigen Hygienefaktoren wie Suchfunktionen, Promotions- und Rabattoptionen und leicht zugänglichen Checkouts steht eine Grundlage schnell zur Verfügung. Dazu kommen erweiterbare Funktionen wie Chatbots, Messaging- oder Voicefunktionen, welche den Servicecharakter unterstreichen und die Kunden binden. Mit aktuellen und zukünftigen Trends können zudem diese Technologien individuell und innovativ erweitert werden.  

Genau mit diesem Dreiklang zwischen Innovation, Technologie und Customer Experience verhelfen wir unseren Kunden die passende Werte zu vermitteln und damit das auf den Kunden ausgerichtete Erlebnis und dessen Nutzen nach außen zu transportieren – ganz gleich ob digital, analog, B2C, B2B, D2C etc. 

Wir setzen als Digitalagentur genau dort an, um eine perfekte Interaktion in der digitalen Welt zu ermöglichen: Für Geschäftsmodelle von morgen und neue Wertschöpfung über transaktionale Plattformen.  

ST-Vitrinen auf Hochglanz poliert

U+I Insights

Einmal im Quartal bringen wir Sie auf den neuesten Stand zu einem Thema aus den Bereichen Innovation, User Experience, Vermarktung und mehr.

Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×