Kontakt aufnehmen

Artikel vom 24.03.2020

#WirvsVirus: Ich war dabei

Raiko Oldenettel
Text + Konzept

Unser Texter und Konzepter Raiko Oldenettel hat am Hackathon #WirvsVirus der Bundesregierung teilgenommen. Mit ein paar seiner Kollegen und weiteren Teilnehmer+innen entwickelte er Aidremind. Ein Erfahrungsbericht.

Als die Bundesregierung einen Hackathon ausrief, war nicht jedem klar, welche Dimensionen es annehmen würde. Über 40.000 Teilnehmer+innen füllten den eingerichteten Slack-Server und wollten ihren Beitrag leisten. Als Mentor+in, in der Organisation, oder als Teilnehmer+in aus beinahe allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Diese Menschen boten in dutzenden Kategorien Lösungen an und gründeten ad hoc Teams, in denen sie remote der Krise etwas entgegensetzen wollten. Dieser Text berichtet von einem dieser Teams.

Angemeldet als Mentor, rührte ich am frühen Samstagmorgen erst in zahlreichen Töpfen und sprang von Text zu Konzept und zurück. Als aber die Masse an Teilnehmer+innen eine einwandfreie Koordination überstieg, ging ich in den Machen-Modus über. Mit einer Idee, an der ich in der Freizeit bastelte, wollte ich es versuchen. Das Glück war auf meiner Seite, denn ab 12:00 Uhr (da waren viele schon seit Freitagabend ein Team), konnte ich von „uns“ und „wir“ sprechen. Das Team um Aidremind.

Wir fanden uns unkompliziert. Die Idee um eine PWA (Progressive Web App), die per QR-Scan Notifications für wiederkehrende Aufgaben raushaut, zündete bei jedem sofort. Backend-Entwickler waren ausreichend vorhanden und Frontend auch nicht lange allein, da wir stets bei Mangel an Kapazität die Fühler ausstreckten. Außerdem bekamen wir aus dem u+i-Team Unterstützung in Design und UX/UI-Design. Damit kam der Stein ins Rollen. Und sein Schwung war beachtlich.

Da die zu verheiratende Technologie bereits gut erschlossen und somit jedem klar war, was er zu tun hatte, brauchten wir für den Überblick nur ein einfaches Kanban-Board. APIs wurden geschmiedet, Manager eingerichtet, die QR-Code-Ausgabe entwickelt. Im Hintergrund liefen derweil Telefonate mit Krankenhausverwalter+innen, mit NGOs, der Industrie im In- und Ausland. Calls auf Slack brachten das Team stets dem gemeinsamen Verständnis näher.

Am Abend überreichte ich das Drehbuch für das Pitch-Video unserem Designer. Dies war ein wichtiges Kriterium, denn nur so wurde die Einreichung akzeptiert. Spoiler: Wir wussten noch nicht, was da Grandioses mit Punktlandung auf uns zukommen sollte. Es wurde gequatscht, man lernte sich kennen. Ironischerweise stellten wir dann fest, dass die meisten aus Bielefeld kommen. Statistischer Wahnsinn. Wie auch der lockere Umgang miteinander unter diesem Druck unbestritten Wahnsinn war.

Sonntag stellten wir die ersten Tickets im Kanban-Board auf Done. Erleichterung in der Runde, denn alles schien zu laufen. Ein Frontend-Entwickler hatte nachts noch bis in den frühen Morgen durchgeackert und wir gaben uns die Klinke in die Hand. Nur noch am Devpost-Auftritt feilen und uns auf das UX/UI-Review beziehen. Damit die Möglichkeiten von Aidremind in der Zukunft erkennbar wurden. 17:30 Uhr herrschte mit der Ankunft des Videos und dem Upload auf YouTube angenehme Ausgelassenheit – auch wenn die Entwickler noch Zeit bis Mitternacht bekamen, um den Code zu pushen. Kurz darauf gab es eine Feier im Live-Stream und Grüße aus Berlin vom Orga-Team an die zigtausend Teilnehmenden.

Feierabend.

 

An dieser Stelle möchte ich ein paar Worte der Dankbarkeit übermitteln.

Es kommt nicht alle Tage vor, dass Menschen sich zu einem solchen Event zusammenfinden und dermaßen viel Einsatz zeigen. Ich möchte den Organisator+innen von #WirvsVirusHackathon zu ihrer Meisterleistung gratulieren. Dank auch an die Mentor+innen, mit ihren offenen Ohren. Den Menschen an den Telefonen und an den Tastaturen. Vor allem möchte ich mich bei denen bedanken, die die Idee gesehen, bejaht und aus der Wiege gehoben haben. Meine Hochachtung gilt daher insbesondere Frank, Johannes, Marcel, Daniel, Nico, Jack, Alexander, Luk, Hanna und Michael.

Ihr seid klasse!

Raiko

 

Was Aidremind ist, was es kann und wieso es für zahlreiche Anwendungsfälle in der realen Welt zu gebrauchen ist, seht ihr in unserem Video erklärt. Schaut auch gerne in unserem Devpost vorbei, oder besucht unser Repository auf GitHub.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=nwp6h8HAf2c&feature=youtu.be

Devpost: https://devpost.com/software/024_care...

GitHub Repo: https://github.com/tntwist/aidremind

 

#Hinterland2020 in 9 Zitaten

Um die einwandfreie Funktion unserer Website zu gewährleisten und den Aufbau und die Inhalte unserer Website optimal für Sie gestalten und fortlaufend verbessern zu können, setzen wir verschiedene Analyse- und Marketingtools ein. In unserer Datenschutzerklärung informieren wir Sie ausführlich über die Art und den Umfang der Daten, die wir speichern, sowie für welche Zwecke wir sie verwenden.

OK
Ihr Browser ist veraltet!

Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um diese Website korrekt dazustellen. Den Browser jetzt aktualisieren

×